Aktuelles


Bayern 2 am Feiertag
Der Rabbi und der Arzt
Leo Baeck und Viktor Frankl: Seelsorge im KZ
Karfreitag, 15. April 2022





Der Mensch - die offene Frage
II. Internationaler Kongress der Polnischen Gesellschaft für Logotherapie
und Noo-Psychosomatik
Lublin, 25.- 26. Juni 2022 (Online)




Und? . . . Trotzdem!
Tagung zum 25. Todestag von Viktor E. Frankl
veranstaltet vom Tiroler Institut für Logotherapie
Haus der Musik, Innsbruck | 2. September 2022



 

Neuerscheinungen


Alexander Batthyány - Elisabeth Lukas:

Logotherapie und Existenzanalyse heute. Eine Standortbestimmung.

Die Autoren führen in diesem Buch einen Dialog über Fragen, die vielen Logotherapeuten unter den Nägeln brennen. Sie präzisieren zentrale Begriffe wie beispielsweise Selbstdistanz und Selbsttranszendenz, sprechen offen über Abspaltungen und Kritiker innerhalb der Logotherapie, thematisieren die Stellung Frankls zur Religion und behandeln heutige Phänomene wie Handysucht oder die steigende Zahl an Menschen, denen die Sinnfrage vermeintlich egal ist.




Neuauflage:

Das Leiden am sinnlosen Leben. Psychotherapie für heute.

Um seelisch gesund leben zu können, braucht jeder Mensch einen Lebenssinn, der ihm Orientierung und Perspektive gibt. Ohne ein „Wozu“ leiden wir – bewusst und unbewusst. Diese lähmende Leere ist die Krankheit unserer Zeit. Schon im vergangenen Jahrhundert hat Viktor Frankl ein therapeutisches Konzept entwickelt, mit dem dieses existentielle Vakuum erfolgreich behandelt werden kann. Dieses Buch gewährt einen Einblick in seine Praxis und verdeutlicht an vielen Beispielen, wie das Leiden am sinnlosen Leben heilbar wird.



Viktor E. Frankl:
Der unbedingte Mensch / Italienisch

L' uomo incondizionato. Lezioni metacliniche

Tradotte per la prima volta in italiano, queste lezioni tenute da Viktor Frankl alla Università di Vienna nel 1949 rappresentano una pietra miliare dell'antropologia medica. Ogni terapia e soprattutto la psicoterapia presuppone: la rapporto corpo-anima, la natura spirituale dell'essere umano, il problema della finitezza dell'esistenza e soprattutto quello della libertà personale.